Restaurant

Philosophie |

Lassen Sie sich von einer kreativen, saisonalen Küche verwöhnen und geniessen Sie den gemütlichen Charme und die freundliche Atmosphäre dieses Café Restaurants im Stil einer Brasserie.

Lokalität |

Das «Café Restaurant de l’Écluse» befindet sich an der Schüsspromenade, nur 5 Gehminuten vom Bahnhof Biel entfernt. Von seiner eleganten und ruhigen Terrasse aus, fern vom Stadtlärm, haben Sie einen angenehmen Blick auf den benachbarten Elfenau Park.

Geschichte |

1892: Vermutliches Jahr des Baus einer Werkstatt für Mikromechanik und Uhren durch Dr. Carl Neuhaus. Im gleichen Jahr wird ihm eine Konzession für das Einrichten einer Schleuse mit Turbine erteilt. Dank dieses Wasserkraftwerkes wird er der zweite Energieproduzent der Stadt Biel. Er wird nicht nur Selbstversorger, sondern kann auch die naheliegende Villa Elfenau, das von Dr. Neuhaus gegründete Spital Pasquart, den Bielerhof, das Rüschli sowie das Hotel Bahnhof mit Energie beliefern.

1897: Vermietung der Liegenschaft, damals einstöckig, an die Herren Antoine Muller und Alcide Vaucher, die hier ihre neugegründete Uhrenmanufaktur Muller & Vaucher einrichten. Im Jahr darauf wird die Uhrenmarke “Recta“ registriert. Die Firma heisst ab 1917 “Recta SA. Successors to Muller & Vaucher“.

1902: Infolge wachsender Nachfrage kann sich die Firma weiter entwickeln. Ein zweiter Stock wird gebaut. Nach einigen Jahren genügen diese Räumlichkeiten nicht mehr. Die Firma zieht an die Viaduktstrasse in ein doppelt so grosses Gebäude. Später verlässt sie die Uhrenproduktion und spezialisiert sich auf die Herstellung von Kompassen. Die Entwicklung der Kompasse führt zur Erfindung eines Taschenformates. Mit diesem Produkt im sportlichen wie im militärischen Sektor wird die Firma weltberühmt.

Die kleine Werkstatt an der Schüss wird ein Nebengebäude der Bieler Fabrik für Watte, Stroh- und Metallwolle (gegründet 1908 von einer französischen Firma, “Les Tréfileries et Laminoirs du Havre”). Danach steht das Gebäude jahrelang leer.

1981: Die Stadt Biel kauft das Gebäude, welches als Werkstatt und Lager von Bühnenbildern vom TOBS (Theater Orchester Biel Solothurn) benutzt wird.

2005: Francis Meyer (unterdessen Neueigentümer der Villa Elfenau) und Christoph Rothenbühler kaufen das Gebäude. Sie bauen es um, machen daraus das «Café Restaurant de l’Écluse». Es wird von Anfang an verpachtet und im selben Jahr eröffnet. Nur ein Teil des ursprünglichen Gebäudes wird modernisiert (Küche und Nebenräume).Der Gebäudeteil für das Restaurant wird im Originalzustand belassen. Diese grüne Oase im Zentrum der Stadt Biel steht unter Denkmalschutz des Kantons Bern. Sie vermittelt sanfte Ruhe und Ferienstimmung, repräsentiert dabei weiterhin stolz den klassischen Stil vom Ende des 19ten/Anfang 20sten Jahrhundert.

2005-2015: Während zehn Jahren haben Zeljko Cuic, Mirelle Stettler und ihre Mitarbeiter das Restaurant mit Erfolg geführt.

Ab 1. Dezember 2015 übernehmen Nicolas Richon und Cynthia Morisod mit ihrem neuem Team die Leitung dieses Unternehmens. Neugierig … ? Kommen Sie doch selber mal vorbei zum Entdecken!